Verband / Berufsbild

Verbandsgeschichte
1905 erfolgte die Gründung des Thurgauischen Verbandes .
Der Verband ist ein Zusammenschluss von Firmen und Personen aus dem Sektionsgebiet.
Seine Mitglieder sind Unternehmen, die in der Gebäudehülle tätig sind. Darunter fallen die Fachbereiche Steildach, Flachdach, Fassade, Wärmedämmung, Bauspenglerei, Solarinstallationen und Gerüstbau.

Über die Sektion Gebäudehülle Thurgau
Die Sektion Gebäudehülle Thurgaue vertritt 24 Gebäudehüllen-Unternehmen der Region Thurgau. Die Spezialisten der Gebäudehülle haben das ganze Haus im Blick und bieten bei Neubauten von bauphysiologischer Planung bis zur Projektleitung und Bau der Gebäudehülle die gesamte Palette an Dienstleistungen. Sie beraten den Bauherrn bei der energetischen Modernisierung ihres Gebäudes in Energiefragen und planen und führen die erforderlichen Energieeffizienzmassnahmen aus. Nach Abschluss der Arbeiten sorgen sie durch einen regelmässigen Gebäudeunterhalt für den Werterhalt der Immobilie. Die Gebäudehüllen-Unternehmungen vom Thurgauer Verband engagieren sich zudem für die Ausbildung von Polybauern der Fachrichtungen Dachdecker, Flachdachbauer, Fassadenbauer, Gerüstmonteur und Storenmonteur.



 


Berufsbild Polybauer
Der Polybauer arbeitet an der Gebäudehülle, also an Dach und Wand.
Er schützt die Aussenhaut des Gebäudes vor allen Einflüssen wie Regen, Schnee, Wind, Sturm, Wärme, Kälte und Lärm. Dazu gehört aber auch das Nutzen von alternativen Energien an der Gebäudehülle sowie die Gebäudebegrünung.

So hat sich der Dachdeckerberuf im Laufe der Jahre zum eigentlichen Gebäudehüllenbauer gewandelt. Seine Ausbildung ist vielseitig und erfordert grosses handwerkliches Können und viel Verständnis in bauphysikalischen Zusammenhängen. Die Berufslehre als Dachdecker wird ab 2002 modular absolviert. Im dritten Lehrjahr wählt der Lehrling seine Berufsrichtung und erhält damit den Ausweis als Dachdecker, Flachdachbauer, Fassadenbauer oder Gerüstbauer.

Die nach neusten Erkenntnissen aufgebaute modulare Weiterbildung kann mit dem Meisterdiplom oder als Gebäudehüllen-Ingenieur Abschluss finden.